Urban Interventions

Wettbewerb
 
„Nach Graffiti und Street Art sind Urban Interventions die nächste Generation künstlerischer Arbeiten im öffentlichen Raum. Sie beschäftigen sich meist räumlich mit allen Aspekten und Bestandteilen der Stadt.
Die Straße wird zur Leinwand und Galerie, zum Atelier, Labor und Club. Die Kunst kommt zum Publikum. “
Beschreibung der Publikation „Urban Interventions“ (Gestalten Verlag 2010)
 
In Zusammenarbeit mit Studierenden der HBK (Prof. Kruse) entwickelten wir Interventionen im Stadtraum, die auf verschiedene Kultureinrichtungen aufmerksam machen sollten. Beteiligt waren das Staatstheater Braunschweig, Filmfest/Universum Filmtheater, Museum für Photographie, Kunstverein Braunschweig unterstützt von der Stadt Braunschweig. Die besten Entwürfe wurden 1. Studenten-Kulturnacht 2011 im Raumlabor Hamburger Str. ausgezeichnet und mit einer Party ausgerichtet durch Christian Eitner, Matthias Lanzer, Ulrich Schwanke (BRAIN, CITYJAZZNIGHT, OKERCABANA) gefeiert.
 
Der Hochschulbund und der Förderverein der HBK haben den Wettbewerb mit 6.000 Euro gefördert. Der Stadt Braunschweig wurden die Projekte zur Realisierung der Projekte vorgestellt. Als Vertiefung wurde das Seminar Graphics and Space angeboten.