Ausstellung Hoffnung bauen – Ein Haus für geflüchtete Kinder im Nord-Irak

Ausstellung
 
Ausstellung des Netzwerks Mala Heviya / Haus der Hoffnung
Verein Jugend humanitärer Hilfe e.V. – Technische Universität Braunschweig, Department Architektur – Universität der Künste Berlin, Institut für transmediale Gestaltung, Klasse Prof. Fons Hickmann – Luftbrücke Irak e.V. – und andere
 
„Hevi“ heißt auf Kurdisch „Hoffnung“. Und „Mala Heviya“ – das ist das Haus der Hoffnung. Ein Name, in dem zusammenkommt, was Menschen vor allem brauchen, denen alles genommen ist bis auf das Leben: ein Zuhause und Mut zur Zukunft.
Die Ausstellung zeigt Entwürfe von Studierenden der TU Braunschweig für ein Waisenhaus in Ba’adre im Nord-Irak. Sie erzählt von einem Netzwerk von Personen, die es sich zur Aufgabe machen, von Deutschland aus den Kindern und Frauen im Nord-Irak zu helfen. Kommunikationsmedien, erarbeitet von Studierenden der UdK Berlin, helfen das Engagement für das Projekt zu verbreiten und das Netzwerk weiter wachsen zu lassen. Werden auch Sie Teil unserer Bemühungen, das Haus der Hoffnung schon bald zu realisieren!
 
Beiträge von:
Entwürfe der TU Braunschweig: David Baar, Daniel Busch, Yinuo Ma, Anna Philippsen, Yvonne Thul Kommunikationstools der UDK: Louise Borinski, Matteo Campostrini, Catharina Dörr, Lena Drießen, Nora Hollstein, Vérène de Hutten, Katharina Nejdl, Anne Sophie Pèche, Jannike Stelling
Video: Talal Haskany, Gabriele G. Kiefer, Anika Neubauer
 
Projektpartner: Jugend humanitärer Hilfe e.V. ( JhH), Manal Kado, Muthana Mirza, Dr. Renate Papke Mirza Dinnayi – Luftbrücke Irak e.V.
 
TU Braunschweig, Department Architektur:
Prof. Gabriele G. Kiefer, Anika Neubauer
Prof. Almut Grüntuch-Ernst, André Schmidt, Ana Zatezalo Schenk Prof. Volker Staab, Petra Wäldle, Raoul Kunz
Prof. Rolf Schuster, Marc Hoelscher, Tim Mitto
Prof. Dr.-Ing. Alexander von Kienlin
Dr. Martin Peschken, Dr. Christian von Wissel, Nikolai Brandes Prof. Dr.-Ing. Manfred Norbert Fisch, Thomas Wilken
Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft
UdK Berlin, Institut für transmediale Gestaltung, Klasse Prof. Fons Hickmann Prof. Fons Hickmann, Martin Conrads
 
Konzeption der Ausstellung, Texte und Layout:
Gabriele G. Kiefer, Anika Neubauer, Martin Peschken und Christian von Wissel
 
Fotos: Sema Kaya